Der Mord an JFK

Video (11 minuten)

schaut euch zuerst diese Doku an ... viele Indizien machen die
"Offizielle Geschichte / die Einzeltäter Theorie " (Warren Commission Report) nahezu unmöglich, insbesondere weil die Aufklärung des Mordfalls von Beginn an durch Pannen, Versäumnisse und Fehler der Ermittlungsbehörden, Ärzte und Untersuchungskommissionen begleitet war.
 
Hier ein paar Gründe für die Ermordung (es gibt noch mehr da JFK FÜR das Volk war und nicht Für die Wirtschaft ! :
 
1.Entmachtung der FED :  
Kurze Info zur "Federal Reserve Bank" kurz FED wurde 1913 gegründet und ist eine PRIVAT BANK !!!
diese Privat Bank hat das Recht Geld zu drucken (Dollar) und dieses Geld dann an die USA zu "verleihen" das ganze natürlich wieder gut verzinst. Normalerweise darf nur ein Land/Staat das recht haben Geld zu drucken, so entstehen keine unnötigen Zinsen. Aber in diesem Fall bereicherten sich private Personen (u.a. J.P. Morgan,  Fam.Rothschilds)
mehr über die FED :
https://free21.org/de/content/pdf-das-federal-reserve-kartell-die-acht-familien
https://free21.org/sites/free21.org/files/article_pdf/high_resolution/fedtabu_high.pdf
 
JFK hat dieses System mit dem Gesetz („Executive Order 11110“) am Am 4. Juni 1963  aufgehoben und das alleinige Recht Geld zu drucken war wieder beim Staat.
22. November 1963 wurde Kennedy ermordet, nur 5 Monate nach dem er dieses Gesetzt Unterschrieb.
Das Interessante dabei war : Die erste Amtshandlung von seinem Nachfolger Lyndon B. Johnson war es das Gesetzt („Executive Order 11110“) aufzuheben und somit alle Macht den Banken wieder zu übergeben ...
wer Profitierte hier von seinem Tot ?
 
 
2.JFK wollte VIETNAM Krieg beenden...
Kurz vor seiner Ermordung hat er eine Ansprache gehalten , in der es darum ging alle Truppen aus dem VIETNAM ab zu ziehen. Aber die komplette Rüstungsindustrie wollte diesen inszenierten Krieg,
(Inszeniert deshalb weil die Amerikaner behauptet haben der VIETNAM hätte ein US-Schiff (MADDOX)angegriffen... So waren natürlich die US - Bürger für diesen Krieg. Das interessante ist aber das es diesen Vorfall gar nicht gab... sondern es war eine Übung von den Amerikanern ) GOOGELT MAL “ Vietnam Krieg - TONKIN KRISE“ dieser fakt kam aber erst Jahre später ans Licht da war altes schon zu spät)
Auch dies wurde von JFKs Nachfolger sofort annulliert... und das Kriegsbudget wurde sogar noch erhöht... die Rüstungsindustrie hat es gefreut...
was wäre wenn JFK nicht ermordet wäre :
kein Vietnam-Krieg, bei dem 57'000 Amerikaner getötet, 300'000 verletzt und 2 Millionen Vietnamesen gestorben sind. Es hätte keinen Präsidenten Nixon gegeben und keinen Watergate Skandal. Und es hätte auch keine zwei Bushs gegeben und damit keine zwei Kriege im Irak, mit fast 1 Millionen Toten.
Besonders groß war die Trauer in West-Berlin: Am 25. November strömten 250.000 Menschen zumRathaus Schöneberg, auf den Platz, wo Kennedy wenige Monate zuvor seine große Rede (“ich bin ein Berliner“) gehalten hatte.[28] Der Regierende Bürgermeister Willy Brandt sagte:
 
„Eine Flamme ist erloschen für alle Menschen, die auf einen gerechten Frieden und auf ein besseres Leben hoffen. Die Welt ist an diesem Abend sehr viel ärmer geworden.“
 
http://www.spiegel.de/politik/ausland/vietnam-krieg-der-torpedo-angriff-den-es-nie-gab-a-384265.html
Quelle : National Security Action Memorandum (NSAM) 263 vom 11. Oktober 1963 hervor. In Dokument 142 der Pentagon-Papiere ist der Inhalt des NSAM 263.
 
3. da die CIA in Punkt 2 sehr stark involviert war  wollte JFK die CIA,  
ZITAT JFK : "in Tausend Stücke zerschlagen" ! weil sie viel hinter seinem Rücken agierten (und immer noch agieren).
Eigentlich sollte man meine, dass der oberste Staatsmann , in diesen Fall JFK , die ganzen Geheimdienste leitet.
War/ist leider nicht so, er merkte das die CIA eigene Interessen verfolgt (Diese waren fast identisch mit den Interessen die die Waffenlobby ständig im Senat vorgetragen hat).
 
4. Habt ihr schon mal was vom “Fluch der Kennedy's“ gehört?
Denn JFK war nicht der einzige Kennedy der auf “unnatürliche art und Weise“ um das Leben kam. Dazu muss man wissen , dad die Fam. Kennedy eine sehr reiche und mächtige Familie war...n
 
http://m.n24.de/n24/Wissen/History/d/1405068/der-fluch-einer-familie.html

http://mobil.n-tv.de/panorama/Kennedys-Nichte-erhaengt-sich-article6289236.html


 
Unvollständige Liste der verunglückten Zeugen im Mordfall John F. Kennedy
Seltsame Tote von Leuten die DIREKT oder INDIREKT Kontakt mit Lee Harvey Oswald (angeblicher Mörder von JFK) hatten. ca. 100 Leute aus seinem Umfeld sind komischer weiße verstorben ...
 
Lee Harvey Oswald wurde am 24.11.1963 unter Polizeischutz und vor laufender Kamera von dem Nachtclubbesitzer Jack Ruby erschossen.
 
Jack Zangretti verkündete die Tötung von Oswald durch Ruby schon vor der Tat. Er selber wurde im Dezember 1963 erschossen aufgefunden.
 
Guy Banister (Privatdetektiv; Ex-FBI) starb 1964 an einer arteriellen Thrombose.
 
Terese Norton eine Angestellte von Jack Ruby wird 1964 erschossen.
 
Hugh Ward (Privatdetektiv) arbeitete zusammen mit Guy Banister und David Ferrie. Er kam 1964 bei einem Flugzeugabsturz in Mexico ums Leben.
 
Jack Ruby erschoss Lee Harvey Oswald und starb selber am 3. Januar 1966 an Lungenkrebs.
 
Rose Cherami arbeite für Jack Ruby und warnte davor, dass JFK in Dallas erschossen werden würde. Sie wurde von einem Auto erfasst und starb am 4. September 1965.
 
David Ferrie einer von Gim Garrisons Hauptzeugen wurde vor Prozessbeginn am 22. Februar 1967 tot aufgefunden.
 
Exilkubaner Eladio de Valle (Freund von David Ferrie) wurde einen Tag später erschossen entdeckt.
 
Dr. Mary Stults Sherman (Freundin und Ärztin von Ferrie) wurde 3 Monate später verbrannt aufgefunden.
 
Bill Hunter (Journalist) hatte Jack Rubys Wohnung untersucht und dessen Freund George Senator interviewt. Fünf Monate später löste sich versehentlich ein Schuss aus einer Polizeiwaffe und Bill Hunter stirbt.
 
Jim Koethe (Journalist) besuchte gemeinsam mit Hunter Rubys Wohnung, wurde 1964 erwürgt in seiner Wohnung aufgefunden.
 
Tom Howard (Rubys Anwalt) starb 1965 unter mysteriösen Umständen.
 
Warren Reynolds war Augenzeuge bei der Tötung des Polizisten J. D. Tippit und wurde durch einen Kopfschuss 2 Tage nach einem FBI Interview (1964) getötet.
 
William Whaley war Oswalds Taxifahrer nach Kennedys Attentat. Einer der wenigen Menschen die Oswald nach dem Attentat noch gesprochen hat. Er verunglückte bei einem Autounfall am 3. Dezember 1965.
 
Hank Killiam (Oswalds Hauswirt) wurde 1964 mit aufgeschnittener Kehle aufgefunden. Davor flüchtete Hank von Stadt zu Stadt, da er permanent von Agenten observiert wurde.
 
Dorthy Kilgallen war die einzige Reporterin, die ein privat Interview mit Jack Ruby bekam. Sie starb 1965 unter mysteriösen Umständen.
 
Lee Bowers starb bei einem Autounfall im August 1966. Er war Augenzeuge im Fall Kennedy und hatte den besten Überblick über das Bahngelände, das parallel zu Elm Street verlief.
 
Nancy Jane Mooney arbeitete in einem von Jack Rubys Clubs. Aufgrund einer Ruhestörung wurde sie am 13 Februar 1964 inhaftiert, wo man sie 2 Stunden später erhangen in der Zelle auffand.
 
Bill Waters starb am 20. May 1967 laut Polizeibericht aufgrund einer Überdosis von Drogen. Eine Autopsie wurde nicht durchgeführt. Er vertrat die Meinung, dass Lee Harvey Oswald nichts mit der Hinrichtung Kennedys zu tun hatte.
 
Albert Guy Bogard (Autoverkäufer) hatte mit jemanden zu tun gehabt der sich als Lee Oswald ausgab. 1966 wurde Bogard tot in seinem Wagen aufgefunden.
 
George de Mohrenschild kannte die Oswalds gut und gehörte der 'White Russian' Orangisation an. Er starb an den Wunden einer Schutzverletzung.
 
Clay Shawn, der Kontakte zum CIA hatte und von Jim Garrision im Kennedy Fall angeklagt wurde, starb 5 Jahren nach seinem Prozess.
 
Und es waren noch mehr Leute die aus Oswalds Umfeld verstarben ...
 
Anmerkung: Jack Ruby scheint die Schlüsselfigur gewesen zu sein, da er den mutmaßlichen Mörder Kennedys mundtot gemacht hat, ohne ein offensichtliches Motiv dazu gehabt zu haben. Jack Rubys Gefängnispsychologe erwähnte mal, dass Jack Ruby behauptete, er sei zu der Tat erpresst worden. Auffällig ist ferner, dass die meisten verunglückten Zeugen entweder direkt oder indirekt mit Lee Harvey Oswald oder Jack Ruby zu tun hatten.
 
Hier ein Bild von der "MAGIC BULLET" laut dem Offiziellen "Warrren- Report"
und jetzt als normaldenkender Mensch : kann eine Gewehrkugel so eine Flugbahn haben ?  (links hinten JFK, rechts vorne Gouverneur von Texas Connally ) eine Kugel verursacht 6 Verletzungen.
Für mich ganz klar dass hier mehrer Leute Geschossen haben da ja auch noch schüsse daneben gingen (wie Z.b. traf eine die Windschutzscheibe des Autos)
Für mich ganz klar ... was denkt ihr ?

Video (90min)

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder